EV Bilder 1909 1

Die Ortsgruppe Daleiden-Dasburg im Eifelverein wurde im Jahre 1909 gegründet.

Die 54 Gründungsmitglieder wohnten in fast allen Orten der ehemaligen Bürgermeisterei Daleiden und auch im benachbarten Luxemburg.
Heute gehören zu ihr 116 Vollmitglieder und 36 Familienmitglieder, die hauptsächlich in Daleiden, Dasburg und den umliegenden Orten wohnen.
Neben geführten Wanderungen um Daleiden, Dasburg, Preischeid und Dahnen, dem Herstellen, Aufsetzen und Freistellen von Ruhebänken, dem Betreuen von Wanderwegen, dem Führen von auswärtigen und ausländischen Wandergruppen hat die Ortsgruppe in den letzten Jahren fünf Wegekreuze an markanten Punkten erneuert. Ebenso erneuert wurde ein Köhlerkreuz in Dahnen zur Erinnerung an einen tödlich verunglückten Köhler und ein Wasenkreuz in Daleiden zur Erinnerung an die Pestzeit.
In den Jahren zuvor unter dem sehr verdienten Vorsitzenden Franz Propson wurde EV Bilder 19091981 das Pfarrer-Bormann-Denkmal und 1989 das Trinitarierkreuz in Daleiden errichtet.
Desweiteren wurden mehrere Bezirkswandertage, das Wandern zwischen den Feiertagen 1993 und die Wanderungen an den grenzübergreifenden Aktionstagen für Senioren durchgeführt.
Anlässlich des 106. Deutschen Wandertages 2006 in Prüm wurden zwei Ganztageswanderungen im Ourtal organisiert, und am Festumzug in Prüm nahm eine Gruppe zusammen mit Mitgliedern der OG Arzfeld in historischen Kostümen aus der Klöppelkriegzeit teil. 2007 wurde eine Ganztagestour beim Wanderspaß des SWR im Naturpark Südeifel vorbereitet und mit ca.700 Teilnehmern sehr erfolgreich durchgeführt. Im Jahre 2008 führte die Ortsgruppe zwei Ganztageswanderungen des Naturparks Südeifel anl. dessen 50-jährigem Bestehen durch.
Im Jahre 2009 fand im Rahmen eines Bezirkswandertages die Feier zum 100-jährigen Bestehen statt. Erstmals im Jahre 2011 fand das „Islekwandern“, organisiert durch die TI-Arzfeld, statt. Daran beteiligten wir uns mit 2 sehr erforgreich verlaufenden Ganztageswanderungen. Ebenso erforlgreich war wiederum das Wandern mit dem Naturpark Südeifel von Wehrbüsch nach Irrhausen und zurück auch als Ganztageswanderung.
Großer Beliebtheit erfreuen sich das alljährlich kurz vor Silvester stattfindende „Glühweinwandern“ und die Jahresfahrten mit verschiedenen Zielen. Das „Glühweinwandern“ erreichte im Jahre 2015 die Rekordteilnehmerzahl von 135.

Der erste Nachkriegsvorsitzende war Dr. Steinheuer, ihm folgte Karl Saltin, danach führte Franz Propson für lange Jahre den Verein und seit 1998 ist Heinz Hoffmann der erste Vorsitzende.